News

Suzuki Jimny 1.5 VVT Allgrip flash 01.06.2019

Sympathie mit Kanten


Der Kult-Kraxler hat auch in seiner zweiten Generation nichts von seinen Offroad-Talenten verloren, der Suzuki Jimny ist erste Wahl bei Hüttenwirten und Förstern. Äußerlich orientiert sich der Neue am klassisch-kantigen Auftritt des Samurai, dazu kommen frische Farben und wahlweise schwarzes Dach.

Üppig Platz gibt‘s auf knapp sechs Quadratmeter Grundfläche natürlich nicht: Innen ist es nach wie vor sehr kuschelig, bei gut eineinhalb Meter Breite sitzt man eng an seinem Nachbar. Der Kofferraum wird erst durch Umklappen der Rücksitzlehnen als solcher nutzbar. Der Zugang dazu erfolgt klassisch mittels seitlich angeschlagener Tür inklusive Reserverad.

Völlig neu gestaltet wurde das Cockpit, das den kantigen Samurai-Charme (ab Version flash), Notbremsassistent und Verkehrszeichenerkennung läuten nun moderne Zeiten an Bord ein. Neu auch der Motor: Der 1,5-l-Benziner wurde rund 14 kg leichter und leistet 102 PS. Statt eines Turbo-Dreizylinders griff Suzuki zu einem robusten Vierzylinder-Sauger, was dem Arbeitstier besser steht, denn der Dreitürer ist alles andere als ein Weichei: Solide Allrad-Technik mit Untersetzung, dazu stabiler Leiterrahmen, kurze Überhänge und 210 mm Bodenfreiheit. Derart ausgerüstet fährt der Jimny auch dort weiter, wo ModeSUV bald kapitulieren müssen.

Zwar wurde die aktuelle Generation onroad verbessert, knapper Radstand, hoher Aufbau und weiches Fahrwerk setzen aufkeimender Fahrdynamik aber ein jähes Ende. Der Kleine hoppelt spürbar über Unebenheiten und wenn der Fahrtwind Hand an die Karosse legt muss die Lenkung mit Bedacht geführt werden.

Der Jimny ist so speziell, dass er sich herkömmlicher Bewertung völlig entzieht. Unterm Strich ist er ein sympathischer, echter Geländewagen mit Legendenstatus. Wer ihn artgerecht verwendet, wird ihn zu schätzen wissen ...


Suzuki Jimny 1.5 VVT € 21.490,–

Motor: R4-Benziner, 1462 ccm
Leistung: 75 kW/102 PS
L/B/H: 3645/1645/1705 mm
Testverbrauch: 7,4 l/100 km
MVEG-Verbrauch*: 7,7/6,2/6,8 l/100 km
CO2-Emission: 154 g/km
Spitze: 145 km/h
Kofferraumvolumen: 85–377 Liter
*) INNERORTS/AUSSERORTS/KOMBINIERT


ARBÖ-Fazit:

Plus: Solides Allradauto mit hoher Geländekompetenz, ehrlicher und sympathischer Charakter.
Minus: Konstruktionsbedingt Komfortabstriche auf der Straße, wenig Platz, kleiner Kofferraum.