News

Nach Ateca folgt Arona 27.06.2017

Der neue Seat Arona ist eigentlich mehr Crossover als SUV. Er bietet mehr Platz als der Ibiza, jedoch keinen Allradantrieb.


Der neue Arona ist nach dem überarbeiteten Leon und dem neuen Ibiza heuer das dritte neue Seat-Modell. Ein weiteres großes SUV oberhalb des Ateca, soll 2018 auf den Markt kommen.
Der neue Kleine ist der erste Crossover des VW-Konzerns und baut auf der A0-Plattform (Modularer Querbaukasten). Mit 4,138 mm Länge ist er um 79 mm länger als der neue Ibiza. Mit 400 Liter Kofferraumvolumen schluckt der Arona um 45 Liter mehr als der Ibiza. Bei Bedarf lässt sich die zweigeteilte Rücksitzbank umlegen. Aber auch im Innenraum soll es im Vergleich zum Ibiza mehr Raumgefühl geben. Gefertigt wird der Arona exklusiv in Martorell, dem Werk mit dem größten Produktionsvolumen in Spanien. Für Seat spielt er eine Schlüsselrolle im Bestreben, Markenauftritt und Absatz weiter zu steigern.
In Punkto Ausstattung findet man die aktuellsten Fahrassistenz- und Infotainmentsysteme, wie z. B.  „Front Assist“ mit City-Notbremsfunktion und Fußgängererkennung, automatische Distanzregelung (ACC), Start-Stopp-Technologie, Berganfahrassistent, Müdigkeitserkennung, Regen- und Lichtsensor, Multikollisionsbremse sowie schlüsselloses Schließ- und Startsystem „Kessy“. In Sachen Konnektivität setzt der Arona auf Apple CarPlay, AndroidAuto und MirrorLink.
Alle Motoren verfügen über Direkteinspritzung, Turboaufladung und eine Start-Stopp-Automatik. Es sind drei verschiedene Benzinmotoren erhältlich, Einstiegsvariante wird der Dreizylinder-1.0-TSI mit 95 PS in Kombination mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe angeboten. Derselbe Motor ist auch in einer Leistungsstufe zu 115 PS und in Kombination mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) erhältlich. Und schließlich gibt es den neuen Vierzylinder-TSI-Motor mit 150 PS und aktiver Zylinderabschaltung, der ausschließlich mit der Ausstattungsvariante FR erhältlich ist und an ein 6-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt ist.
Auf Seiten der Dieselaggregate ist der vielfach bewährte 1.6 TDI erhältlich, der wahlweise 95 PS oder 115 PS leistet. Die 95-PS-Version kann mit 5-Gang-Schaltgetriebe oder mit 7-Gang-DSG kombiniert werden, die 115-PS-Version mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe. Mitte 2018 soll auch eine Erdgas-Variante (CNG) mit 90 PS erhältlich sein. Ein Allradantrieb ist derzeit nicht vorgesehen.
Offizielle Premiere wird der Arona auf der IAA in Frankfurt feiern.