News

Verrückte Stunts mit Spielzeugauto 22.12.2017

„Snowkarma“: Beim interaktiven Weihnachts-Trickfilm von Ford können Zuschauer die Handlung selbst bestimmen.


„Snowkarma: Gut oder Böse“ ist der Titel der neuesten Produktion aus der Reihe der vorweihnachtlichen Trickfilme mit einem Spielzeug-Ford Fiesta. Es ist das erste Mal, dass ein Video aus dieser Serie die Interaktion mit Zuschauern ermöglicht, die im Verlauf des spaßigen Kurzfilms aus verschiedenen Handlungssträngen wählen können, um herauszufinden, ob ihre Entscheidungen richtig war. Tipp: Wer auch mal den ungezogenen Weg einschlägt, bekommt definitiv mehr zu sehen.
Bei „Snowkarma: Gut oder Böse“ handelt es sich um den mittlerweile sechsten Teil der jährlich zur Adventszeit erscheinenden Stop-Motion-Videos von Ford. Erstmalig wurden diesmal auch 2D-Animationen verwendet. Darüber hinaus wird ein Lego Speed Champions Ford GT beim Driften gezeigt. Und eine klassische Film-Kampfszene wurde mit einigen ungewöhnlichen Charakteren nachempfunden. Einen kurzen Rückblick auf die letzten sechs Folgen und das interaktive „Snowkarma“-Video finden Sie jetzt unter:

Bei den Dreharbeiten zu „Snowkarma: Gut oder Böse“ kamen acht Dosen Schneespray, sieben Kanister mit expandierendem Schaum, sechs MDF-Platten und eine Besetzung von mehr als 85 Charakteren und Fahrzeugen zum Einsatz. Insgesamt wurden fast 3.000 Einzelbilder mit einer Canon Eos 5D MkII aufgenommen. Die Dreharbeiten nahmen rund 130 Stunden in Anspruch, zuzüglich einer Küchenszene, die in einem Wintergarten gedreht wurde.


Die jährlich erscheinenden Ford-Trickfilme, wurden von den erfolgreichen „Gymkhana“-Videos des Stuntmans Ken Block inspiriert, die eine weltweite Fangemeinde haben, alleine die Ausgabe mit dem 650 PS starken Ford Fiesta erreichte viele Millionen Aufrufe auf YouTube.

Hier gehts zum Video.