News

Range Rover Evoque 2,0l TD4 Automatik SE 11.10.2016

Coolness auf vier Rädern



Mit seinem extravagenten Design avancierte der Range Rover Evoque bei der Markteinführung 2011 zum absoluten Topseller innerhalb der Range-Rover-Palette. Die damals neue Formsprache und das von der vorab präsentierten Studie nahezu komplett übernommene Design traf den Nerv der Zeit.

Nun stand ein Facelift an und damit die Designer vor dem Problem, ein ohnedies perfekt funktionierendes Fahrzeug zu ändern. Daher wundert es wenig, dass die Modelländerungen äußerst moderat ausfielen. Am ehesten fallen die Umgestaltung an der Front mit den größeren Lufteinlässen und die veränderten Stoßfänger auf.

Neues gibt es auch unter der Motorhaube zu bestaunen, nämlich einen 2,0-l-Turbodiesel der IngeniumMotorengeneration. Laut Jaguar Land Rover der sparsamte Selbstzünder, den das Unternehmen jemals produziert hat. Und wie fährt sich der neue Vierzylinder nun? Überraschend laufruhig, wie wir während unserer Testfahrt feststellen konnten. Die gelieferten 180 Pferdestärken (380 Nm Drehmoment) sind absolut ausreichend und sorgen für zügiges Vorankommen und gefahrloses Überholen. Und wirklich: Ein Verbrauch von knapp fünf Litern Treibstoff ist für ein Auto dieser Klasse mehr als vertretbar. Das Fahrwerk: komfortabel und ohne Beanstandungen, wie man es sich von Range Rover eben erwartet.

Kaum eine Automarke kommt derzeit aus, im Zuge von Modellneuerungen nicht auch ein neues Infotainment zu präsentieren. So auch Range Rover, die dem Evoque serienmäßig das „InControl Touch” verpassen. Hat man das System (bedient werden Telefon, Audio, Klimaanlage sowie optional Satellite-Navigation etc.) und die geforderten Wischbewegungen auf dem mittig am Armaturenbrett platzierten Acht-Zoll-Touchscreen erst einmal durchschaut, ist es auch während der Fahrt leicht zu bedienen.


Range Rover Evoque € 60.387,–

Motor: 2,0-l-Turbodiesel, 1999 ccm
Leistung: 132 kW/180 PS
L/B/H: 4371/2090/1635 mm
Testverbrauch: 5,1 l/100 km
MVEG-Verbrauch*: 5,5/4,3/4,8 l/100 km
CO2-Emission: 125 g/km
0–100 km/h; Spitze: 9,0 s; 200 km/h
Anhängelast gebr./ungebr: 1800/750 kg


ARBÖ-Fazit:

Plus: Hochwertiger Innenraum, cooles Design,
geringer Verbrauch, Fahrdynamik.
Minus: Wenig Platz in der zweiten Sitzreihe.