News

VW Arteon 2.0 TDI SCR Highline 4Motion 21.03.2018

Der Überdrüber-Passat.


Gleich zu Beginn unterstrich der VW Arteon gegenüber SUV-Verwöhnten seinen eher sportlichen Kurs: Erst verschätzte sich mein Elfjähriger beim Entern des Fonds und vermaß mit seinem Haupt gleich die flache Dachlinie. Danach ereilte den Herrn Schwie-gervater das Schicksal älterer Herren, die sich aus den Sitztiefen zurück in die Außenwelt kämpfen – nähere Details werden höflichst verschwiegen.
Der Arteon ist VW’s Ansage Richtung Audi A5 oder BMW 4er Gran Coupé, er beerbt nun den Passat CC. Das klingt auf den ersten Blick nicht unbedingt nach Alltagsauto. Doch so unpraktisch ist das elegante Coupé eigentlich gar nicht. Das Platzangebot im Innenraum des Viersitzers ist großzügig, die Beinfreiheit selbst im Fond tadellos. Lediglich große Passagiere müssen leichte Abstriche bei der Kopffreiheit im Fond hinnehmen. Hinter der weit aufschwenkenden Heckklappe findet sich reichlich Platz: 563 bis 1557 Liter sind Werte, die so manchen Kombifahrer beeindrucken.
Aber wer kauft schon ein solches Auto wegen des Kofferraums oder der Anhängelast (max. 2200 kg)? Hier geht es ums Fahren, und da bietet der 240 PS starke Biturbodiesel des Arteon ein klares Statement: Komfortables Cruisen oder flotte Fahrt – der 2.0 TDI ist in Kombination mit der 7-Gang-DSG eine Wucht und stets perfekte Wahl, darüber hinaus harmonisch und akustisch unauffällig. Der Verbrauch von unter sieben Litern geht bei der gebotenen Performance schwer in Ordnung. Dazu ein ausgewogenes Fahrwerk und satte Straßenlage dank großem Radstand, perfekt für lange Reisen.

 

VW Arteon 2.0 TDI SCR; EUR 58.680,–

Motor: R4, Turbodiesel, 1968 ccm
Leistung: 176 kW/240 PS
L/B/H: 4862/1871/1450 mm
Testverbrauch: 6,8 l/100 km
MVEG-Verbrauch*: 7,1/5,1/5,9 l/100 km
CO2-Emission: 152 g/km
0–100 km/h; Spitze: 6,5 s; 245 km/h
Kofferraumvolumen: 563–1557 Liter

*) innerorts/außerorts/kombiniert


ARBÖ-Fazit:
Plus: Fahrverhalten, Raumangebot, Kofferraum.
Minus: Sicht nach hinten.