News

Digitalradio 10.02.2019

Künftig Pflicht: DAB+ in Neuwagen


DAB+ bietet als künftiger digitaler Nachfolger von UKW nicht nur wertvolle Zusatzdienste, sondern auch klaren Klang, perfekten Sound und volle Programmvielfalt. Auch im Ausland kann man bereits in vielen Ländern neben UKW auch DAB+ empfangen, in manchen Ländern gibt es nur noch DAB+, da Radioprogramme auf UKWm schon eingestellt sind, beispielsweise in Norwegen oder Südtirol. Slowenien plant, ab 2022 alle wesentlichen Radiostationen auf digitales Radio umzuschalten, Dänemark voraussichtlich ab 2021, die Schweiz bereits 2020. In Großbritannien hören bereits über 50 Prozent der Bevölkerung Digitalradio, in Deutschland und Holland etwa 35 bis 40 Prozent.

Pflicht in Neuwagen. Nun hat auch die EU entsprechend reagiert und im November vergangenen Jahres für die Übernahme des neuen European Electronics Communication Codes (EECC) gestimmt. Demnach müssen Autoradios in Neuwagen künftig neben UKW den digitalen terrestrischen Radioempfang ermöglichen, also z. B. DAB+ empfangen. Mit dem Beschluss wird die seit Langem geforderte Verpflichtung der Autoindustrie zur Ausstattung ihrer Neufahrzeuge mit Digitalradios (z. B. mit DAB+) EU-weit auf den Weg gebracht.

Zweijährige Frist. Nach Ablauf einer zweijährigen Übergangsfrist wird die Übernahme der Regelung in die jeweils nationale Gesetzgebung der einzelnen EU-Mitgliedstaaten verpflichtend. Es soll sichergestellt werden, dass Autofahrer EU-weit Zugang zu DAB+ erhalten, unabhängig davon, wo in der EU das Fahrzeug gekauft wurde. DAB+ ist in Österreich derzeit nur im Großraum Wien empfangbar. Ab dem Frühjahr 2019 wird die Empfangbarkeit für ganz Österreich in Angriff genommen, das Sendenetz wird voraussichtlich bis Ende 2020 fertig ausgebaut sein, um DAB+ in fast ganz Österreich zu empfangen.

ARBÖ-Verkehrsradio. Derzeit kann man in Wien, Teilen Niederösterreichs und dem Burgenland 14 verschiedene DAB+-Radiosender empfangen, darunter auch das ARBÖ-Verkehrsradio, das erste und bis dato einzige Verkehrsradio im deutschsprachigen Raum. Das ARBÖ-Verkehrsradio (auch online unter www.verkehrsradio.at zu hören) bietet aktuelle Verkehrsinfos, Wetter, Nachrichten und Berichte aus der Welt der Mobilität, inklusive stressfreien Musikmix.

Die Technik
Digital Audio Broadcasting (DAB) ist ein digitaler Übertragungsstandard für terrestrischen Empfang von Digitalradio. Es ist für den Frequenzbereich von 30 MHz bis 3 GHz geeignet und schließt daher auch die Verbreitung von Hörfunkprogrammen über Kabel und Satellit ein. Die DAB+-Technologie ermöglicht, mehr Informationen bereitzustellen, vor allem schnellere Verkehrs- und Reiseinfos. Ein wichtiger Dienst dabei ist TPEG (Transport Protocol Expert Group). Dieser auf Datenprotokollen basierende Dienst beinhaltet z. B. Ereignismeldungen (Unfälle, Baustellen, Staus), aktuelle Verkehrs- und Wetterinfos, Spritpreise sowie Infos zu Parkmöglichkeiten oder Öffis. Das alles kann per Digitalradio mittransportiert werden. Auch Notfallund Katastrophenmeldungen (Emergency Warning Functionality) können rasch ausgestrahlt werden. Weitere Infos: dabplus.at