News

Der Bär ist los 02.12.2016

Der Skoda Kodiaq startet im März.


Das pelzige Exemplar auf vier Beinen lebt auf der Insel Kodiak (Alaska) und zählt zu den größten lebenden Raubtieren der Erde. Für die etablierte Konkurrenz nicht minder gefährlich ist auch das neue Exemplar selben Namens auf vier Rädern. Der Skoda Kodiaq will ab März 2017 die Straßen Europas erobern. Und die Zeichen dafür stehen gut.
Der SUV-Anteil wächst seit Jahren kontinuierlich. Mit 26,1 Prozent ist bereits mehr als jedes vierte Fahrzeug auf Österreichs Straßen ein SUV. Mit dem neuen Kodiaq bringt Skoda nun erstmals ein Fahrzeug in der großes SUV-Liga. Der geräumige Tscheche bietet auf 4,70 m Länge reichlich Platz für die Großfamilie, optional für bis zu sieben Personen. Und es wär kein Skoda, wenn er neben seiner feinen Karosse auch nicht clevere Deatillösungen parat hätte: Neben dem skodatypischen Eiskratzer im Tankdeckel und der Regenschirmhalterung in der Tür hat der Kodiaq etwas sehr praktisches mitbekommen: An allen vier Türen klappt beim Öffnen wie von Geisterhand ein Kunststoff-Kantenschutz aus und schützt so bei Kontakt mit Garagenmauern oder anderen Fahrzeugen am Parkplatz vor unliebsamen Spuren an Lack und Karosserie. Genial!
Damit aber nicht genug: Die Fond-Kopfstützen verwöhnen links und rechts mit sogenannten "Ohrwaschln", die müde Passagiere zu sicheren "Schlafkopfstützen" umfunktioniert können.
Dazu modernstes Konnektivitäts-Angebot, und eine Vielzahl modernster Assistenzsysteme auf Höhe der Zeit, sowie mit 560 bis 2065 Liter den größten Kofferraum seiner Klasse. Inklusiver längsverstellbarer Rückbank serienmäßig.
Die Motorenpalette (alle Euro 6) umfasst zum Verkaufsstart im März fünf Aggregate, zwei TDI- und drei TSI-Motoren mit einer Leistungsspanne von 92 kW/125 PS bis 140 kW/190 PS.
Die Kraftübertragung dabei wahlweise per 6-Gang-Schaltgetriebe, 6- und 7-Gang-DSG,
bzw. Front- und Allradantrieb, optional mit Driving Mode Select und Dämpferregelung
DCC. Allradantrieb ist ab den Versionen mit 150 PS (Diesel und Benziner) zu ordern, DSG ab 150 PS verfügbar.
Erster Testeindruck: Sehr angenehm und komfortabel zu fahren.Im Bedarfsfall, bei entsprechender Motorisierung, auch "bissig" wenn es nötig ist. Klarer Innenraum, sehr wertig und geräumig.
Der Kodiaq startet im März ab 25.690,- Euro und legt den Grundstein einer breit angelegten SUV-Offensive von Skoda, der neue Yeti scharrt ja auch schon in den Startlöchern ...