News

Sombrero-SUV mit vier Ringen 03.02.2017

Der neue Audi Q5 kommt aus Mexiko: Größer, leichter, geräumiger und technisch Oberkante.


Die Sorge, die Qualität des nun in Mexiko produzierten Q5 könnte nicht mehr dem gewohnt hohen Audi-Standard entsprechen, scheint unbegründet. Jedenfalls war das von uns gefahrene Q5-Modell, eines der ersten die nach Österreich gekommen sind, sauber verarbeitet und auf gewohntem Premium-Standard.
Schnittig proportioniert mit großer Motorhaube und starker Schulter, und technisch nun noch enger verwandt mit dem A4 – so startet das neue Mittelklasse-SUV der Ingolstädter in seine zweite Generation.
Designmäßig hat man zwar keine großen Sprünge gewagt, technisch aber wieder ein sehr perfektes Auto abgeliefert.
Größer, leichter und geräumiger – der Q5 hat in der Länge um drei Zentimeter (4,66 m) zugelegt, sowie ein Alzerl bei Radstand und Höhe. Dazu speckte er dank Leichtbau um bis zu 90 Kilo ab.
Der Innenraum präsentiert sich nun deutlich geräumiger, der Kofferraum fasst je nach Stellung der längsverschiebbaren Rücksitze 550 bis 610 Liter, maximal stehen bis zu 1.550 Liter zur Verfügung. Und selbstverständlich öffnet die Heckklappe elektrisch, optional auch sensorgesteuert per Fußschwenk.
Multimedia- und Bediensystem wurde aus dem A4 übernommen, zusätzliche gibt’s auch ein Touchpad. Ergonomie und Wohlfühlen: perfekt!
Die Antriebspalette des Q5 umfasst fünf Motoren, vier Diesel (2.0 TDI mit 110 kW/150 PS, 120 kW/163 PS und 140 kW/190 PS sowie im ersten Quartal der 3.0 TDI mit 210 kW/286 PS) und den 2.0 TFSI (185 kW/252 PS). Sie haben an Leistung zugelegt (bis zu 27 PS), uns sollen deutlich sparsamer sein.
Mit Ausnahme des Einstiegsmodells (2WD) verfügen alle Q5 über Allradantrieb, bis auf den 3.0 TDI (tiptronic quattro) ist in allen quattro-Modellen der neuen „quattro ultra“-Allradantrieb verbaut, der den Hinterachsantrieb abkoppelt, wenn er nicht gebraucht wird um Sprit zu sparen.
Highlight ist die fünffach verstellbare Luftfederung (optional für 2500 Euro), sie erlaubt auch eine variable Bodenfreiheit mit Gelände-Modus. Dazu eine neu entwickelte Fünflenkerhinterachse und eine elektromechanische Servolenkung.
Erster Fahreindruck an Bord des 190 PS-TDI: perfekte Geräuschdämmung , druckvoller Motor und für ein Mittelklasse-SUV recht agiles Handling. Mit ein Verdienst der radselektiven Momentensteuerung, für eine fahrsituationsabhängige Aufteilung der Antriebskraft.
Der neue Q5 startet im März ab E 41.850 (2,0 TDI, 150 PS, 2WD),
Allradantrieb beginnt beim 163 PS-Diesel bei 48.550,- Euro.