News

Rifter folgt Partner 19.02.2018

Peugeots Hochdachkombi Rifter steht in Genf.


Der Nachfolger des Peugeot Partner heißt Rifter und feiert seine Weltpremiere am Genfer Autosalon. Der praktische Hochdachkombi ist technisch verwandt mit dem Citroen Berlingo und präsentiert sich nun deutlich gefälliger und moderner. Der Rifter ist etwas größer als der Vorgänger und wird in zwei Größen angeboten: 4,40 oder 4,75 Meter Länge. Optional wird eine dritte Sitzreihe angeboten, dann können bis zu sieben Personen mitfahren. Große Stärke des Rifter ist seine hohe Variabilität: so lassen sich die Einzelsitze verschieben oder herausnehmen, auch der Beifahrersitz soll sich im Boden versenken lassen, um lange Gegenstände mühelos transportieren zu können. Kein Problem mit Gepäck hat der Kofferraum: 775 bis 4000 (Langversion) Liter Laderaumvolumen sind mehr als reichlich.
Weiters mit an Bord unter anderem LED-Scheinwerfer, iCockpit, Head-up-Display, die Traktionshilfe Grip Control sowie zahlreiche Assistenzsysteme. Das Motorenangebot umfasst zwei 1,2-l-Benziner (110 und 130 PS) sowie drei Dieselversionen (75, 100, 130 PS).
Markstart für den neuen Rifter ist September.