News

Mazda6 Sport Combi CD 184 10.02.2019

Luxuriöse Normalität


Ein wahrer Geniestreich ist Mazda vor 18 Jahren mit dem Mazda6 gelungen: Schickes Design, Funktionalität und dynamischer Auftritt zeichnen das Mittelklassemodell seit jeher aus. Schon immer zählte der 6er zu den beliebtesten Vertretern seines Segments. Und im Laufe der Jahre haben die Ingenieure seine Stärken stets weiterentwickelt.

Ein wesentlicher Grund, warum die Kunden immer schon gerne zum 6er gegriffen haben, ist das einzigartig formschöne Design. Und mit dem Facelift ist der Sechser rundum noch edler und feiner geworden. Die schmalen Scheinwerfer mit nun serienmäßigen MatrixLED, der kraftvolle Kühlergrill und die langgezogene Motorhaube geben dem Sport Combi eine dynamische Linie, die sich bis zum ebenfalls unverwechselbaren Heck des Japaners durchzieht.

Und irgendwie schaffen es die hauseigenen Designer, dass sich diese einzigartige Formsprache mittlerweile durch die gesamte Modellpalette zieht.

Auch das Cockpit des Mazda6 wurde aufgewertet und serviert einen edlen Arbeitsplatz. So sorgen feines Leder und Zierelemente aus japanischem Sen-Holz für Eleganz. Pluspunkte bei der Bedienung sammelt der mittig angeordnete Dreh-Drück-Regler. Mit ihm werden Audio, Navi, Telefon und Fahrzeugparameter gesteuert.

Das Cockpit präsentiert sich aufgeräumt, die Bedienelemente sind dort, wo man sie erwartet, und auch die Passagiere in der zweiten Reihe können sich über ausreichend Platz und vor allem Beinfreiheit freuen. Apropos zweite Reihe: Dort lauert eine kleine Schwachstelle des 6er: Aufgrund des dynamischen Designs ist die Sicht nach hinten etwas eingeschränkt – aber das ist auch schon alles, was wir bemängeln.

Voll punkten kann der Mazda beim Fahrwerk, das einen perfekten Spagat zwischen Komfort und Sporttalent bietet und ausreichend Rückmeldung gibt. Der 2,2-l-Diesel mit 184 PS steht gut im Futter, es steht jederzeit ausreichend Kraft zur Verfügung. In Kombination mit dem Allradantrieb nimmt der Mazda Kurven agil und präzise. Dafür hat Mazda zusätzlich das GVC-System (G-Vectoring Control) verbaut, das durch Eingriffe in Motorsteuerung und Fahrwerk spürbar mehr Kurvenwilligkeit zulässt.

Fazit: Überzeugender Mittelklassekombi mit hübschem Design und großen Fahrtalenten. Mit € 36.390,– Einstiegspreis zählt er aber nicht unbedingt zu den günstigsten seiner Klasse.


Mazda 6 CD184 AWD € 47.290,–

Motor: R4-Turbodiesel 2191 ccm
Leistung: 135 kW/184 PS
L/B/H: 4805/1840/1475 mm
Testverbrauch: 7,1 l/100 km
MVEG-Verbrauch*: 6,2/4,8/5,4 l/100 km
CO2-Emission: 142 g/km
0–100 km/h; Spitze: 9,7 s; 212 km/h
Kofferraum: 522–1648 Liter

ARBÖ-Fazit:

Plus: Dynamisches Design, Fahr- und Reisekomfort.
Minus: Preis, eingeschränkte Rundum-Sicht.