News

Abenteurer im Maßanzug 05.07.2017

Opel zeigte in Wien erstmals den neuen Grandland X.


Nach dem Crossland X folgt bei Opel nun der größere Grandland X. Moderne, dynamische Linien, insgesamt ein cooler Offroad-Look, dazu eine SUV-typisch erhöhte Sitzposition mit guter Rundumsicht – der neue Opel Grandland X feierte vor der offiziellen Weltpremiere in Frankfurt gestern seinen ersten Österreich-Auftritt im Marx Palast. Der Grandland X ist verwandt mit dem Peugeot 3008, ist aber optisch durch und durch ein Opel. Und ein üppig ausgestatteter obendrein. So sind zahlreiche Top-Technologien sowie modernste Konnektivität mit an Bord sowie Platz für 514 bis 1652 Liter Gepäck. Mit 1350 kg ist er sogar um fünf Kilo leichter als der Mokka X.

„Mit dem Grandland X haben wir einen starken Newcomer am Start – er überzeugt nicht nur durch die Größe seines Innenraums, sondern vor allem auch mit seinem unverkennbar markanten Design und seiner unwiderstehlichen Offroad-Ausstrahlung. Selbst ohne die optionale Zweifarb-Lackierung ist das neue Kompakt-SUV ein überaus athletischer Eyecatcher“, so Uwe Müller, Opel-Chefdesigner Exterior, der ebenfalls bei der Österreich-Premiere vor Ort war (links im Bild 2). Ein Exklusiv-Interview mit dem Meister der Form finden Sie in der nächsten Freie-Fahrt-Ausgabe.
Zum Marktstart stehen zwei Motorisierungen im Programm: Ein 1,2-l-Turbo-Benziner mit 130 PS und ein 1,6-l-Turbodiesel mit 120 PS. Beide Triebwerke sind mit manuellem Sechsgang-Getriebe oder Sechsgang-Automatik erhältlich. Weitere Motorvarianten sind in der Pipeline. Übrigens: Allradantrieb wird für den Grandland X nicht angeboten. Abenteuerlustige können als Traktionshilfe jedoch das optionale Grip Control, die elektronisch gesteuerte Differenzialsperre aus dem Hause PSA, ordern.
Der Opel Grandland X kann ab dem 11. Juli zum Einstiegspreis von EUR 22.190,- bestellt werden, in den Handel kommt er im Oktober.