News

Renault Captur TCe90 21.03.2018

Es darf ein bisschen mehr sein.


Der Captur zählt mit seinem französischen Chic sicherlich zu den hübschesten Vertretern im Mini-SUV-Segment. Die Chromeinfassungen rund um den Kühlergrill und Nebelscheinwerfer verpassen dem ausschließlich mit Frontantrieb erhältlichen Captur einen exklusiven Touch, die nach hinten ansteigende Seitenlinie versprüht hingegen Dynamik und macht den kleinen Franzosen zu einem überall herzeigbaren Begleiter.
Auch der Innenraum ist hübsch gezeichnet, die Bedienelemente dort angeordnet, wo man sie erwartet und wo der Fahrer Klima, Navi und Co auch stets gut und sicher im Griff hat. Die Materialanmutung ist für das Preissegment unter E 20.000,– gut gelungen, ebenso die Qualität der Sitzpolsterung, die durchaus auch langstreckentauglich ist.
Wer mit dem Captur größtenteils Überlandfahrten plant, sollte aber auf jeden Fall auf die 120-PS-Benzin-Ver-sion oder den stärkeren Diesel (1,5-l-Hubraum, 110 PS) zurückgreifen. Dem von uns getesteten 90-PS-Benziner fehlt es aufgrund des geringen Hubraums von gerade einmal 898 ccm schlichtweg an Kraft, um längere Fahrten komfortabel absolvieren zu können. Hinzu kommt ein manchmal nervender brummiger Motorensound, der den drei Zylindern geschuldet ist.
Für kürzere Strecken ist der TCe aber vollkommen ausreichend, und wer einen sanften Gasfuß besitzt, kann dann sogar dem Normverbrauch von 4,5 Litern Treibstoff nahekommen. Positiv aufgefallen ist zudem auch die Getriebeabstimmung, denn trotz kleinem Motor hält sich die Schaltarbeit in Grenzen.

 

Renault Captur TCe 90; EUR 22.500,–

Motor: Dreizylinder-Benzinmotor, 898 ccm
Leistung: 66 kW/90 PS
L/B/H: 4122/1958/1566 mm
Testverbrauch: 7,1 l/100 km
MVEG-Verbrauch*: 6,0/4,5/5,1 l/100 km
CO2-Emission: 113 g/km
0–100 km/h; Spitze: 13,1 s; 171 km/h
Kofferraumvolumen: 377/1235 Liter

*) innerorts/außerorts/kombiniert


ARBÖ-Fazit:
Plus: Preis-Leistungs-Verhältnis, hübsches Design.
Minus: Übertriebenes Motoren-Downsizing.