News

Toyota C-HR 13.07.2017

Kantig, knackig, gut


Als Toyota am Pariser Automobilsalon 2014 der Weltöffentlichkeit das C-HR Concept zeigte, ging ein Raunen durch die Menge: Das Fahrzeug sehe zwar gut aus, es wird nur leider so nie auf die Straße kommen. Zu oft wurden Autojournalisten enttäuscht, als nach einem scharfen Konzept eine langweilige Serienversion geliefert wurde.

Nicht bei Toyota: Scharfkantig steht er da, der „Compact High Riser”. Die spitz zulaufenden Scheinwerfer, gepaart mit voluminösen Radkästen und einer schwungvollen Kante über den Hinterrädern, geben dem C-HR ein flottes Erscheinungsbild. Die hinteren Türgriffe sind übrigens hoch oben in der Karosserie versteckt, was für Coupé-Feeling sorgt.

Der Innenraum ist sportlich ausgelegt, die Sitze geben guten Seitenhalt. Das Multimediadisplay in der Mittelkonsole ist schick integriert und leicht zu bedienen.

Schwer ist hingegen die Sicht aus dem Heck: Nicht nur, dass die Öffnung der Heckscheibe schmal ist, hat der C-HR auch eine mächtige C-Säule. All jene, die sich daher beim Rückwärtseinparken nicht ausschließlich auf die Kamera verlassen, sondern sich lieber umdrehen, schauen größtenteils auf Innenverkleidung.

Mit Hybrid. Und wie lässt sich der C-HR fahren? Der Fahrkomfort ist sehr gut und das Fahrwerk schluckt Unebenheiten mit Leichtigkeit. Die Hybridtechnik funktioniert erwartungsgemäß auch in diesem Fahrzeug gut. Innerstädtisch lässt sich der Verbrauch auf unter vier Liter Benzin auf hundert Kilometer drücken.

Dies ändert sich naturgemäß bei Autobahn- und Überlandfahrten, dann hat der Crossover mehr Durst und er wird auch lauter. Toyota hat die Geräuschkulisse zwar im Vergleich zu Prius, Auris & Co. zwar verbessert, beim Beschleunigen meldet sich das CVT-Getriebe aber noch immer zu Wort.

Fazit: Mit dem C-HR ist Toyota ein guter Wurf mit erfrischendem Außenund Innendesign gelungen.


Toyota C-HR € 33.350,–

Motor: Benzin-Reihen-4-Zylinder, 1798 ccm
Drehstrom-Synchronmotor
Systemleistung: 90 kW/122 PS
L/B/H: 4360/1795/1555 mm
Testverbrauch: 5,8 l/100 km
MVEG-Verbrauch*: 3,5/4,1/3,9 l/100 km
CO2-Emission: 86 g/km
0–100 km/h; Spitze: 11,0 s; 170 km/h


ARBÖ-Fazit:

Plus: Erfrischend cooles Außendesign.
Minus: Mangelnde Rundumsicht, Überland lauter.