News

Jetzt spielt die Musik 20.02.2018

Neuer starker Antrieb für den Honda Jazz: 1,5-l-Benziner mit 130 PS.


16.990 oder 20.490 Euro – das ist hier die Frage. Wer sich für den höheren Preis entscheidet, bekommt Hondas cleveren Kleinen, den Jazz, statt mit der 102 PS Standardmotorisierung  mit einem neuen, starken Herzen: Der 1,5-Liter-Saugbenziner leistet 130 PS und eröffnet dem Jazz-Piloten einige neue Melodien. 8,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h sind ebenso wie die 190 km/h Spitze eine starke Ansage. Allerdings nur mit dem manuellen Sechsgang-Getriebe, die CVT-Automatik braucht deutlich länger.
Der Fahrspaß bleibt bei gestrafftem, aber immer noch gutmütigem Fahrwerk und 5,4 Liter Normverbrauch ein Genuss ohne Reue. Wer den Jazz mit vollem Gasfuß tritt, kann aber schon auch gegen sieben Liter Sprit zerstäuben.


Auf alle Fälle ungetrübt bleibt jedoch die Freude an der intelligenten Gesamtkonzeption des kleinen Jazz (Gesamtlänge 4,05 Meter), der seit 2001 immerhin sieben Millionen Käufer gefunden hat: Tolle Raumaufteilung dank der wunderbaren „Magic Seats“, ein Kofferraumvolumen von 354 bis 1314 Liter, klappbarer Beifahrersitz und damit eine bis zu 2,48 Meter lange Ladefläche  – da schauen in der Baumarkt-Ladezone große Limousinen alt dagegen aus.


Die Karosserie des Jazz wirkt nach wie vor zeitlos-modern, und dass Tempomat, Sitzheizung und Lichtsensor schon zur Standardausstattung gehören, sollte auch erwähnt werden. Zu haben sind natürlich jede Menge Goodys vom City-Notbremsassistenten bis zum Honda-Connect-System.