News

Mazdas neuer Massanzug 01.06.2017

Die zweite Auflage des Mazda CX-5 kommt mit klarer Eleganz, verbesserten Talenten und neuem Benzinmotor mit Zylinderabschaltung.


Er ist ein wichtiges und erfolgreiches Modell für Mazda. Fast ein Viertel aller im Vorjahr bei uns verkauften Mazda gehen aufs Konto des CX-5. Punktgenau in den ungebrochenen SUV-Hype bringt Mazda nun die zweite Generation des CX-5. Er ist die logische Weiterentwicklung, dennoch wirkt alles irgendwie vertraut. Der Neue kommt zwar mit nahezu identen Abmessungen und rangiert damit auf Augenhöhe mit den üblichen Verdächtigen wie VW Tiguan, Ford Kuga, oder Kia Sportage. Jedoch wurde er in allen Bereichen besser, feiner und moderner. Das beginnt schon beim Design: Der wahrscheinlich derzeit fescheste Mazda kommt mit klarem Kodo-Design, sein Massanzug verströmt Eleganz pur. Besonders der Frontgrill ist eine Augenweide.
Mehr als 400 Blindbestellungen – das gab’s noch nie bei Mazda - deuten auf großes Kundenvertrauen. Und dass die Kunden zufrieden sind, beweist auch die Bilanzkurve, die für den europäischen Markt in den letzten Jahren (genauer seit 2012) ein 90-prozentiges Wachstum ausweisen kann.
Generell hat sich Mazda sehr bemüht, eine elegantes und komfortables SUV auf die Beine zustellen. Materialanmutung und Verarbeitung im Inneren sind auf Premium-Kurs. Feines Leder, abgesteppte Nähte dazu eine gelungene Geräuschdämmung durch mehr Dämmmaterial, einer dickeren Verglasung und unter der Motorhaube versteckten Scheibenwischer – davon konnten wir uns bei ersten Testfahrten bereits überzeugen. Fahrkomfort und Fahrgefühl sind überzeugend, besonders die Allradversionen mit G-Vectoring Control punkten mit Agilität.
Motoren. Das Angebot punkto Motoren und Ausstattung ist umfangreich, aber dennoch überschaubar. Alle Motoren nutzen die bewährte Skyactiv-Technik mit 14:1-Verdichtung, im Programm finden sich neben zwei Dieselversionen mit 150 oder 175 PS (der Dieselmix beim CX-5 ist immerhin 80 Prozent) auch ein 165-PS-Benziner (mit Allrad 160 PS). Eine stärkere 2,5-l-Benzinvariante mit 194 PS und Zylinderabschaltung wird im September nachgereicht. Dazu serviert Mazda umfangreiche Ausstattung mit zahlreichen Assistenzsystemen, volle Konnektivität, sowie ein neues Head-up-Display mit hochauflösender Farbgrafik und Verkehrszeichenerkennung.
Preislich beginnt der neue CX-5 bei E 25.990,- (G165, 2WD), Allrad startet bei E 32.390,- (G160) und den günstigsten Selbstzünder (CD 150) gibt’s ab E 31.890,-. Die Topmodelle kommen auf E 41.390,- (G194, AWD, Revolution Top, Automatik) bzw. 
E 43.190,- (CD 175 AWD, Revolution Top, Automatik).