Skoda's Golf heisst Scala

Noch heuer wird Skoda sein neues Kompaktmodell präsentieren.

Stern unter Strom

Bis 2022 will Mercedes alle seine Auto-Modelle elektrifizieren.

Seat: Erstes Erdgas-SUV

Seat zeigt in Paris mit dem Arona TGI das erste SUV mit Erdgas-Antrieb.

Hybrid & Elektro: Renault macht Tempo

Renault treibt die Elektrifizierung seiner Modellpalette weiter voran.

Kia Niro EV feiert Europa-Premiere in Paris

Der Elektro-Crossover soll eine Reichweite bis zu 485 km schaffen und...

Neue Ford Mondeo-Hybrid-Generation ab 2019

Ab nächstem Jahr bringt Ford die neue Mondeo-Hybrid-Modelle. Den Beginn...

Erdgas-Octavia wird stärker

Der Skoda Octavia G-TEC startet Anfang 2019 mit 130 PS und 480 km...

Harter Schwede

Volvo V60 Cross Country: Höhergelegter Kombi startet zum Jahreswechsel in...

Erstmals quer durch die Grüne Hölle

900 PS starker Ford Mustang driftet als erstes Auto überhaupt durch die...

Erdgas: Die verkannte Alternative

Während die Welt auf Elektro- und Wasserstoffautos wartet, fristet eine...

Oldtimer: Ein Verein schreibt Geschichte

Kaiserwagen und Co. Wie aus einer Idee eine repräsentative Auto-Sammlung...

Vielseitig wie das Leben

Mit dem neuen Opel Combo Life ist das Hochdach-Trio von PSA komplett.

VW und US-Uni Stanford entwickeln Brennstoffzelle der Zukunft

Neuer Brennstoffzellenkatalysator bringt dreifache Leistung bei geringeren...

Goldene Stadt ganz aktuell

Prag ist immer eine Reise wert, im Jubiläumsjahr 1968 mehr denn je. Die...

Kia Ceed: Nun startet der Kombi

Der Ceed Sportwagon schafft viel Gepäck und sieht gut aus.

Mazda CX-3: Update für den kleinen Bestseller

Der 2018er Modelljahrgang kommt mit zusätzlichen Assistenzsystemen, einer...

Neuer 24-h-Weltrekord für E-Motorräder

1316 Kilometer in 24 Stunden auf dem Lausitzring.

e-tron: Erster Elektro-Audi kommt

Audis E-Auto soll Ende 2018 starten.

Stern mit Strom

Mit dem EQC präsentiert Mercedes-Benz das erste rein elektrisch betriebene...

Digitale Spanier

Virtuelles Cockpit nun auch für Arona und Ibiza.

Audi e-tron: Jetzt gehts los

Produktionsstart für Audi's Elektroauto e-tron.

Kia zeigt erstes Bild vom ProCeed

Die Weltpremiere erfolgt im Oktober auf dem Pariser Autosalon.

Auf den Spuren der Hanse

Norddeuschland. Wenig bekannte Hansestädte voll stolzer Backsteingotik und...

Der Test, der alles ändert

WLTP. Seit 1. September kommt ein neues AbgasMessverfahren zum Zug. Für...

Danke, dass es euch gibt!

Schülerlotsen. Mehr als 3000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer leisten...

Wir können es schaffen

Mobilität 2030. Im Expertenbericht „Mobilität und Klimaschutz 2030” von...

Subaru Impreza

Einfach und ehrlich

Mitsubishi Eclipse Cross 1,5 TC 4WD

SUV-Coupé mit Charme

Dacia Duster TCe 125 4WD

Viel Auto für faires Geld

Nissan Leaf - Keine Angst

Wie sich die Neuaufl age des weltweit meistverkauften E-Autos in der...

Legende reloaded

Alpine A110. Die gelungene Retro-Wiederbelebung katapultiert sich ziemlich...

Volvo V60

Immer noch Lifestyle statt Lastesel

Honda CR-V

Ausgedieselt

Nachpoliert

Skoda Fabia. Der tschechische Topseller wurde rundum nachgeschliffen und...

Spaß trifft Vernunft

Ford Focus. Der neue Kompakte ist zweifellos eine der erfreulichsten...

Catch the Arrow: Skoda stellt Weltrekord auf

Skoda Österreich stellt Weltrekord auf und fängt einen fliegenden Pfeil...

Neuer tschechischer Pfadfinder

Der Skoda Karoq Scout feiert seine Weltpremiere im Oktober auf der Pariser...

Der „Bonsai-G”

So cool wird der neue Suzuki Jimmy.

SUV, die nächste: VW T-Cross

Mit dem kompakten T-Cross erweitert VW sein SUV-Programm nach unten.

30 Jahre VW California

VW bringt ein auf 999 Stück limitiertes Sondermodell „California 30 Jahre".

Erfolgsmodell mit neuen Stärken

Die zweite Generation des Audi Q3 bringt mehr Größe und Komfort.

Update für den SUV-Bestseller

Kia verfeinert den Sportage. Unter anderem neu: ein Diesel-Mildhybrid.

Dauertest: Skoda Karoq 2.0 TDI 4x4

Das tschechische SUV startet zum Freie-Fahrt-Dauertest und erfreut...

Nissan X-Trail 2,0 dCi Tekna

Viel Platz für Abenteuer und Familie.

Subaru Outback 2,5i Premium

Update ohne Diesel.

Nissan Micra Acenta 1,0

Ihr Einstieg bitte.

Seat Arona FR TSI

Gleich und doch besonders.

Subaru XV 2.0i Style Navi

Umsicht mit EyeSight.

VW Polo 1.0 TSI beats

Erwachsen und doch jugendlich.

Mazda CX-5 G194

In der Ruhe liegt die Kraft.

KR Mag. Gerald Kumnig, ARBÖ-Generalsekretär

Endlich die Entscheidung

Da kommt doch wirklich Freude auf!
Nach jahrelangem Warten gibt es nun auch vom Bundesverwaltungsgericht grünes Licht für den Bau des lange Zeit heftig diskutierten Lobautunnels. Kaum ein anderes Tunnnelbauvorhaben in Österreich ist jemals über Jahre so sorgfältig geplant und so intensiv geprüft worden wie diese sechste Wiener Donauquerung, aber jetzt kommt sie, auch wenn einzelne Gruppen prompt hinhaltenden Widerstand angekündigt haben. Deren Argumente in Ehren, aber wenn wir aus den Fenstern unserer direkt an der Wiener Südosttangente gelegenen ARBÖ-Bundesorganisation schauen, dann sehen wir Tag für Tag das gleiche Bild: Stau ohne Ende, und Verkehrsnachrichten ohne Staumeldung auf der A23 gehören zu den Hauptverkehrszeiten eher zu den Ausnahmen.

Durch den neuen Autobahnring wird dieses Problem nachhaltig gelöst und wird auch die Anzahl der Staustunden in der Ostregion entscheidend gesenkt. Eine rundum erfreu liche, vernünftige und lang erwartete Entscheidung also, nicht nur für Hunderttausende staugeplagte Autofahrer, sondern generell für die unumgänglichen Mobilitätserfordernisse eines urbanen Großraumes und damit letztlich auch für die Luftgüte.

Dr. Peter Rezar, ARBÖ-Präsident

Die Maut als Schreckgespenst

Fast könnte man glauben,
das Raubrittertum ist wieder ausgebrochen. Nicht nur in Wien, wo die Idee von Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou über eine City-Maut für Ärger sorgt, sondern auch in Deutschland wird lautstark über eine Bemautung des hochrangigen Straßennetzes nachgedacht. Auch die „Volksvertreter” in Brüssel sind solcherlei Nonsens nicht abgeneigt, wie der kürzlich erfolgte Beschluss einer europaweit kilometerabhängigen Pkw-Maut zeigt.

Alle drei Vorhaben sind nicht nur realitätsfremd, sondern zutiefst ungerecht, da sie in erster Linie sozial Schwache treffen. Besonders für Pendler auf ihrem täglichen Weg zur Arbeit – und davon gibt es allein in der Bundeshauptstadt rund 300.000 – kommt der Plan einer City-Maut oder eines Road-Pricing-Systems einem finanziellen Anschlag gleich.

Wir fordern eine faire Behandlung und eine ausgewogene Politik aller Verkehrsteilnehmer. Schnapsideen, wie die oben genannten Bemautungspläne, sind auf das Schärfste zurückzuweisen. Auch, weil es in Österreich schon seit jeher mit der Mineralölsteuer (MÖSt) ein funktionierendes, kilometerabhängiges Steuersystem gibt. Raubritter sollten sich allenfalls in Geschichtsbüchern finden, in der modernen Verkehrspolitik haben sie nichts zu suchen.

Mario Ehrnhofer, FreieFahrt Chef-Redakteur

Ablenkung.

Die moderne Technik an Bord verleitet immer mehr zum Blindflug.

Wer ein Navi nutzt, fährt nicht nur schneller, sondern lässt sich auch leichter ablenken. Das ergab eine von der ASFINAG in Auftrag gegebene IFESStudie. Auch wenn das Handy weiterhin unangefochten die Ablenkungsquelle Nummer eins ist, gibt jeder dritte Autofahrer während der Fahrt sein Ziel im Navi ein. Und das ist ein Haufen Schreibarbeit für unterwegs. Der häufige Blick auf das Display – und nicht auf die Straße – ist somit unerlässlich. Und gefährlich!

Jetzt wissen Sie also, was der Autofahrer vor Ihnen gerade treibt, wenn er Schlangenlinien fahrend versucht, seine Spur zu halten.

Verschärfend sind da noch Autos mit wahren Cockpit-Kommandozentralen. Der neue Touareg beispielsweise (siehe rechts), aber das gilt auch für etliche andere. Ich weiß gar nicht, wie viele Informationen da ständig auf den beiden tabletgroßen Bildschirmen ablesbar sind. Dazu reichen die Finger beider Hände nicht. Ich weiß auch nicht, ob ich jemals so viele Infos beim Fahren verarbeiten kann – und will. Selbst das Wechseln des Radiosenders ist ein Gesellenstück. Die Aussage „Das mach ich blind” bekommt da eine ganz neue Bedeutung.

Erinnert sich übrigens jemand an das „Night Panel” von Saab? Da konnte man bei Nachtfahrten das gesamte Armaturenbrett bis auf den Tacho abdunkeln – wegen der Gefahr der Ablenkung, erklärte man uns damals. Gibt’s nicht mehr. Auch die Marke Saab nicht …